Schloss Freienwalde
Vereinslogo, Schloss mit Pavillion
 

Willkommen auf der Website des Freundeskreises Schloss Freienwalde e.V.

Achtung, dies ist nicht die offizielle Homepage, sondern nur eine Design-Referenz der alten Homepage! Der „Freundeskreis Schloss Freienwalde e.V." ist ein gemeinnütziger Verein zum Zwecke des Erhaltes und der Vollendung der Restauration des 1798/99 von dem preußischen Landbaumeister David Gilly für die Königin-Witwe Friederike-Luise gebauten königlichen Sommerschlosses in der durch seine Kuranlagen berühmten Märkischen Landstadt Freienwalde.

1909 vom Königshaus zum Verkauf freigegeben, wurde es von dem späteren deutschen Außenminister Walther Rathenau erworben. Von ihm wurde das Schloss als Landsitz und Feriensitz teilweise umgebaut und neu ausgestattet.

1918 wandelte Rathenau seinen Besitz in eine gemeinnützige Stiftung für wissenschaftliche und kulturelle Zwecke um, die nach seinem Tod dem damaligen Landkreis Oberbarnim übertragen werden sollte. Das erfolgte nach seiner Ermordung durch rechtsradikale Frei-Corps-Anhänger 1926 definitiv durch eine letztwillige Verfügung seiner Erben. Seitdem befindet sich das Schloss in öffentlicher Hand. Heute ist es im Besitz des Landkreises Märkisch-Oderland.

1991 wurde in ihm unter der Leitung von Dr. Reinhard Schmook eine Walther Rathenau-Gedenkstätte eingerichtet. Von 2001 - 2007 wurden das Erdgeschoss und das Obergeschoss des Schlosses renoviert und mit einem erweiterten Verwaltungsbau und Archiv ausgestattet. 2010 kam mit Hilfe einer großzügigen Spende der Hermann Reemtsma-Stiftung als zusätzlich nutzbare Spielfläche der nach geltenden denkmalpflegerischen Gesichtspunkten von Grund auf restaurierte sogenannte Theater-Pavillon mit kleiner Küche und Sanitärräumen (auch für Behinderte) hinzu.